Eisspielzeug – Spannende Entdeckerspiele für drinnen wenn es draußen regnet

Die kalte Jahreszeit ist da und damit graue, nasse und nicht enden wollende Tage. Selbst meine Tochter, die sonst immer und ausdauernd die Wippe auf dem Spielplatz besetzt, hat an solchen Tagen kalte Füße und will so schnell wie möglich nach Hause. Aber irgendwann fällt uns auch dort die Decke auf den Kopf. Was tun um die Nerven der Eltern nicht überzustrapazieren?

Die Lösung liefert, eigentlich ganz naheliegend, die Badewanne. Unser Motto an solchen Tagen ist deshalb: Draußen nass, drinnen nass! Denn wie schön ist es für Groß und Klein ein warmes Bad zu nehmen, wenn draußen der Regen gegen das Fenster peitscht. Für gute Laune in der Badewanne sorgt dann das selbstgemachte Eisspielzeug für kleine Entdecker, mit dem man ausgiebig spielen kann. So wird der Aufenthalt in der Badewanne zu einem wahren Eisspiel-Fest! 

Badewanne_Eiswürfel_7Um das Eisspielzeug für das Spiel drinnen herzustellen, braucht ihr vor allem wasserfestes Spielzeug wie z.B. Dobsbälle, Match-Autos, Ketten oder Gummitiere, die ihr in Muffin- oder Sandförmchen einfriert. Bei der Gelegenheit habe ich gleich mal den Kinderzimmerteppich vom herumliegenden Spielzeug befreit, darunter ein Stern, ein Puppenhauskoffer, ein Schnabeltier, ein kleiner Ring, eine Kette und 2 Spielfiguren. 

So wird das Eisspielzeug gemacht

  1. Zunächst die Förmchen 1/3 hoch mit Wasser füllen und über Nacht ins Gefrierfach stellen.
    Badewannwanne_Eiswürfel_6
  2. Dann das Spielzeug auf die Eisfläche legen, mit Wasser auffüllen und nochmal in die Kühltruhe geben bis es eingefroren ist. Badewanne_Eiswürfel_5
    Badewann_Eiswürfel_4
  3. Badewanne_Eiswürfel_13Badewannenwasser einlassen und währenddessen das Eis kurz antauen lassen, stürzen und ab damit ins warme Badewasser.

Meine Tochter hatte beim Baden mit den Eisspiel einen riesen Spaß und auch für mich ist es spannend zuzuschauen, was sie alles mit den Eisspielzeug anstellt:

Sie läßt diese an der schrägen Seite der Badewanne herunterrutschen, versucht sie zu stapeln, untertauchen zu lassen oder lutscht sie ab. Manchmal schaut sie aber auch einfach nur zu, wie das Eis langsam in ihrer Hand zerschmilzt. Sie ist immer ganz erstaunt, wenn das Spielzeug dann wieder vollständig freigelegt und das Eis verschwunden ist. Das ist für Sie wie ein Wunder.

Ich kann allerdings empfehlen, lieber mehr Eisspielzeug vorzubereiten, denn es schmilzt recht schnell im warmen Badewasser und meine Tochter will dann immer noch mehr… Nur warmes Wasser muss man ab und zu nachlaufen lassen, sonst wird es ungemütlich. Verregnete Nachmittage sind damit aber auf jeden Fall gerettet. Versprochen!

Badewanne_Eiswürfel_9

Share this post



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.