Zu Tisch mit Kindern

So macht Kindern Essen richtig Spaß

Schöner Speisen in der Familie – so macht Kindern Essen und Trinken Spaß

Manche Kinder essen alles, was ihre Mutter auf den Tisch stellt. Andere verweigern konsequent alles Gesunde und ernähren sich ausschließlich von Nudeln oder Kartoffeln. Manche Babys essen wie Spatzen, andere können nie genug bekommen. Essen und Trinken muss kein Sorgenthema sein. Mit ein paar Tricks und den richtigen Utensilien speisen die Kleinen nicht nur wie Könige – sie lernen ganz nebenbei auch gutes Benehmen bei Tisch!

Das war eine Möhre? Oder: Gesundes Essen muss manchmal versteckt werden

Kinder essen Süßigkeiten, Eis und Pommes, bis der Bauch schmerzt oder die Mama eingreift. Bei Obst und Gemüse zeigen sich die meisten Kinder schon weniger begeistert. Spätestens, wenn Rohkost auf den Tisch kommt, outen sich die „picky eaters“, jene kleinen Kostverächter, denen es die Eltern beim Thema Essen und Trinken kaum recht machen können. Glücklich sind die Eltern, deren Kinder essen, was auf den Tisch kommt. Mit welchen Tricks können Eltern Kinder dazu bewegen, gesunde Nahrungsmittel wenigstens zu probieren?

  • Vorbild sein
  • Belohnung und Bestechung
  • Schummeln
  • Aus der ganzen Sache einen großen Spaß machen

Vorbild sein: gesunde Ernährung für alle

Beim Thema Essen und Trinken erwarten Eltern von ihren Kindern bisweilen mehr, als sie selbst leisten. Wer sich selbst gut ernährt, zeigt seinen Kindern, dass gesundes Essen schmeckt und fit hält. Nicht in jedem Fall gelingt es jedoch, durch gesunde Familienmahlzeiten Kinder zu animieren, bei Ost und Gemüse zuzugreifen.

Belohnung und Bestechung – die manchmal gar nicht so fiese Tour

Kinder sind bestechlich. Das machen sich Großeltern, Eltern und sogar Lehrer gelegentlich zunutze. Was sich fies anhört, kann zu einer Win-Win-Situation werden, wenn Eltern ihren Liebsten ein kleines Dessert für eine verspeiste Möhre oder ein Blatt Salat versprechen. Ein Tabu ist es aber, einen Nachtisch für einen aufgegessenen Teller zu versprechen: Kinder verlieren so das natürliche Gefühl von Hunger und Sättigung.

Schummeln erlaubt!

Mütter lassen sich einige Tricks einfallen, um ihren Kindern gesunde Lebensmittel unterzujubeln. Schon Babys essen gern Gemüse, wenn es ihnen in kleinen Mengen unter den Getreidebrei gemischt wird. Auch beharrliche Vitaminverweigerer merken es nicht, wenn ein paar Brennnesselblätter im Smoothie landen oder eine pürierte Möhre in der Tomatensauce verschwindet.

So macht Essen und Trinken Spaß

Mit Kindern zu essen, kann riesig Spaß machen. Wer findet, dass gutes Benehmen bei Tisch bedeutet, dass Kinder stundenlang ruhig sitzenbleiben und schweigen, wird an den lieben Kleinen jedoch garantiert verzweifeln. Gutes Benehmen am Tisch hat etwas mit Wertschätzung gegenüber der Familie und den zubereiteten Speisen zu tun. Latz Fratz, unsere fröhlichen Lätzchen, und die beidseitig zauberhaften Brettchen MonTi sorgen für viel Freude am Esstisch. Mit den Gute-Laune-Utensilien von Julica wird gutes Benehmen zur Selbstverständlichkeit. Und wenn doch einmal etwas danebengeht, sind einfach unsere Monster und die fröhlichen Wildtiere schuld!