Design-Inspiration für stilvolle Wandgestaltung im Kinderzimmer

Bilder geben einem Raum eine ganz persönliche Note und das gilt natürlich auch fürs Kinderzimmer. Wir haben nach Alternativen zu den üblichen Zeitschriftenpostern gesucht. Voilà unsere 3 Topfavoriten …

Der Klassiker

Kinderräume zu gestalten ist nicht einfach. Es gilt im schier endlosen Angebot den Überblick zu behalten und dabei Motive zu entdecken, die einfach passen, sich nicht aufdrängen, trotzdem die Fantasie anregen und dabei eine ganz persönliche Wohlfühl-Atmosphäre schaffen.

Der kongeniale Illustrator Wolf Erlbruch ist immer eine gute Wahl beim Thema Wandgestaltung für Kinderräume. Im Peter Hammer Verlag erscheint jedes Jahr sein in der Zwischenzeit schon legendärer Kinderzimmerkalender mit 12 großformatigen Monatsblättern. In Kürze wird es bereits den Kalender für das Jahr 2016 geben und zwar unter dem Thema „Übermut“. Und was könnte im Kinderzimmer bitte mehr Inspiration liefern als das?

Wenn das Jahr vorbei ist, lassen sich die einzelnen Blätter prima beschneiden und gerahmt an die Wand hängen. Wer es ganz besonders edel mag, kann die Motive noch mit farblich passenden Passepartouts versehen. Auch als ganze Bilderserie ein toller Blickfang!

Kinderzimmerkalender_Erlbruch_2016

Ein ganz persönlicher Sternenhimmel

Zwei ganz besonders dicke Freunde fürs Kinderzimmer liefern unsere zookids Poster mit den Motiven Elefant und Tiger. Sie überwachen mit freundlichem Blick das bunte Treiben am Tag und werden bei Nacht zum leuchtenden Sternenhimmel. Der Clou sind hier die mit fluoreszierender Farbe gedruckten Sterne, die sofort zu strahlen beginnen, wenn das Licht ausgeht. Da wird auch gleich das leidige Thema „ins Bett gehen“ zum Kinderspiel, denn die kleinen Racker freuen sich bereits auf ihren persönlichen Sternenhimmel.

Poster_Elefant_TagundNacht

Poster_Tiger_TagzndNacht

Design-Trend: Typographische Wandgestaltung im Kinderzimmer

Unser Favorit (nicht nur) für Schulkinder ist der ABC-Print des jungen Design-Trios von SNUG. Die Buchstaben wurden aus Bauklötzen zusammengesetzt. So einfach und dabei so wirkungsvoll. Das Poster gibt es in den Farben blau, gelb, rot und grau. Insbesondere in grau wird es auch zum Hingucker bei den Großen in Küche oder Wohnzimmer.

snug_abc_05_gelb_1x1_web

Wie kommen die Poster an die Wand?

Gerahmte Poster schaffen einen aufgeräumten Eindruck und sorgen für ein langes Leben der Lieblingsprints. Mit abgeknickten Ecken, eingerissenen Kanten oder sonstigen Unfälle mit kleinen Schokoladenfingern muss man sich nicht weiter befassen und stattdessen schlicht einen Nagel in die Wand hauen. Aber auch das ist im Vergleich zu Tackern oder Reißzwecken eine recht wandschonende Angelegenheit.

Für kleinere Poster, Postkarten oder lustige Zeitungsausschnitte ist buntes Masking Tape das Mittel der Wahl. Die Motive lassen sich so kinderleicht an die Wand kleben und rückstandsfrei wieder entfernen.

Wie habt Ihr die Kinderzimmerwände gestaltet und was sind Eure Poster-Favoriten? Wir sind neugierig!

Share this post
  


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.